wbshLogo2019

WeihnachtssternNach einer längeren Pause wegen Corona wurden die 3. Klassen der Wartbergschule dieses Schuljahr wieder von der Gärtnerei Spengler eingeladen, um Weihnachtssterne einzutopfen. Das war eine tolle Überraschung! Herzlichen Dank nochmal an dieser Stelle.

Am 21.09.2022 machten Frau Hanschke und Herr Mayer mit ihren Klassen deswegen eine kleine Wanderung von der Wartbergschule zur Gärtnerei. Unterwegs gab es bereits Einiges zu sehen und zu besprechen. Das Wetter machte zum Glück mit, sodass wir frohen Mutes und trocken ankamen. Vor Ort wurden wir freundlich begrüßt und durften erst einmal eine kleine Vesper- und Trinkpause machen. Nachdem die Schüler jeweils ein kleines Schild mit ihrem Namen beschriftet hatten, zeigte Frau Schäffer den Schülern in Kleingruppen, was sie beim Eintopfen eines Weihnachtssternes beachten mussten. Fleißig und sorgfältig wurde dies dann erledigt, bevor die Schüler ihre Pflänzchen stolz der Gärtnerei zur Pflege übergaben. Anschließend liefen wir zur Schule zurück und legten noch einen Zwischenstopp beim Spielplatz ein.

Mitte November wurden die bis dahin super versorgten Weihnachtssterne abgeholt und den Schülern als Geschenk für die Weihnachtszeit mit nach Hause gegeben. Da haben die Augen aber gestrahlt! Von der Gärtnerei hatten wir noch Infos zum Weihnachtsstern sowie seiner Pflege bekommen. Da sollte also nichts mehr schiefgehen!

AbwasserAm Freitag, 11.11.2022 besuchten wir, die Klasse 4a der Wartbergschule, im Rahmen des Sachunterrichts die Kläranlage in Mergelstetten. Dort wurden wir von Herrn Lonsinger und seinem Kollegen empfangen. Als erstes waren wir beim Regenüberlaufbecken. Das Regenwasser wird mithilfe einer Schneckenpumpe nach oben gepumpt. Eine Schnecke wurde extra für uns eingeschaltet. Herr Lonsinger zeigte uns dann, wo das Herbrechtinger Abwasser in der Kläranlage ankommt. Danach führten uns die beiden über das gesamte Gelände und erklärten uns jede einzelne Wasserreinigungsstation. Wir durften sogar den Drehsprenger von oben betrachten. Am Ende sind wir in das Labor gegangen, wo das gereinigte Wasser untersucht wird.

Natürlich hat es manchmal gestunken – vor allem bei der Kammerfilterpresse – aber es war wahnsinnig interessant.

Lia, Marie, Domenik

Freitag, der 7.10.2022 war für die dritten Klassen der Wartbergschule kein normaler Schultag, denn anstatt nur am Tisch im Klassenzimmer zu lernen, durften die Schüler ein wenig in den Mannschaftssport Volleyball hineinschnuppern.
Dies hatte sich in der Wartbergschule schnell herumgesprochen und so warteten die Viertklässler schon ganz ungeduldig auf den 14.10.2022, an dem auch sie eine Einführung in das Volleyballspiel bekommen sollten.
Dafür hatte Kurt Weller von der SG Volley Alb/Brenztal längs durch die Wartberghalle ein großes Netz für die kleinen Spieler aufgebaut und viele Volleybälle mitgebracht. Zunächst wurden einige Regeln erklärt, bevor mit mehreren, kleinen Übungen das obere Zuspiel vorbereitet wurde. Gespannt lauschten die Kinder den Tipps und Tricks des Profis.Nach dem Spiel miteinander durften sich einige leistungsstärkere Spieler sogar im Spiel gegeneinander ausprobieren. Da war die Freude groß! Zum Schluss gab es für alle Teilnehmer ein Hausaufgabenheft und eine Urkunde, die stolz mit nach Hause genommen wurde.

Aufgeregt versammelten sich am Dienstagnachmittag 42 Erstklässler mit ihren Familien in der Aula der Wartbergschule. Herzlich begrüßt wurden sie alle von der Rektorin Frau Feldwieser, die sich sogleich als Wahrsagerin erwies und die vermeintlichen Gedanken der Eltern und Kinder zur Einschulung treffend erriet. Außerdem erzählte sie den Kindern von ihrem Glück in Deutschland zu leben und damit eine Schultüte zum Schulstart zu bekommen, da dies in anderen Ländern keine Tradition ist. Alle Kinder pflichteten ihr bei.

Die Religionspädagoginnen der Wartbergschule, Frau Bosch-Höfle und Frau Habelt-Kupka, hatten passend dazu eine Schultüte dabei. Sie gaben den neuen Erstklässlern gute Wünsche mit auf ihren Weg und packten die Schultüte gemeinsam aus. Dabei kamen viele Dinge zum Vorschein, die den Schulanfängern an der Schule begegnen werden und sie bei ihrem neuen Lebensabschnitt unterstützen werden.

Anschließend rief Frau Feldwieser alle Kinder einzeln zu sich. Dort warteten bereits, ebenfalls sehr gespannt, die beiden Klassenlehrerinnen, Frau Scheck und Frau Winnen auf sie. Direkt im Anschluss ging es dann gemeinsam zur ersten Schulstunde. Währenddessen konnten sich die Eltern der ABC-Schützen bei Getränken und Häppchen „entspannen“.

An dieser Stelle nochmals ein herzlicher Dank an die Elternvertreterinnen und Eltern der 2. Klassen, die das abwechslungsreiche Buffet und die Getränke für alle organisiert hatten.

Mit strahlenden Gesichtern und voller Vorfreude auf den nächsten Schultag gingen die Kinder mit ihren Familien nach Hause.

 

Kontaktdaten          Impressum          Datenschutzerklärung          Login

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.